Finale um Platz 4 mit Happy End

Nach nervösem Begin sicherten wir uns mit einem verdienten 1:0 Sieg gegen GW Brauweiler den 4. Platz.

Die Ausgangslage war klar. Mit einem Unentschieden könnten wir die Saison auf Platz 4 beenden und als zweitbestes Team der Rückrunde unsere Entwicklungsfortschritte untermauern.
Die mehrfache Verlegung des Spiels gab uns die Gelegenheit für eine intensive Vorbereitung auf unseren Gegner. Ich sah mir viele Spiele von Brauweiler bei der Mini EM an, um das Training optimal auf ihre Stärken und Schwächen ausrichten zu können. Wir wollten mit aggressiven Zweikämpfen und schnellem Passspiel Brauweiler überrennen und früh unter Druck setzen. Allerdings machten sich die späte Anstoßzeit nach einer langen Schulwoche bemerkbar. Schon bei der Erwärmung zeigte sich, dass einige Mädels ziemlich unkonzentriert waren. Wir nahmen uns diesmal viel Zeit für die Erwärmung, konnten die Unkonzentriertheiten und die Nervosität aber nicht abschüttelt.
Folglich agierten wir zu zaghaft und waren stets einen Schritt zu spät. Wir fanden überhaupt nicht ins Spiel und mussten bis zur 7. Minute warten, bis wir das erste Mal gefährlich auf das gegnerische Tor schossen. Leider beruhigte das unser Spiel nicht. Wir ließen Brauweiler ins Spiel kommen, obwohl wir genau das verhindern wollten. Erst ab der 10. Minute gelang es uns, kontrollierter zu Spielen. Nur die Chancen blieben aus. So musste uns das Glück zur Seite stehen. In der 15. Minute traf unsere Kapitänin beim Versuch einen halbhohen Ball zu schießen nur das Bein unserer Stürmerin, welche wiederum damit den Ball traf. Dieser hoppelte dann ungehindert ins Tor. Diese Koproduktion unserer erfolgreichsten Spielerinnen in dieser Saison war das 1:0 zu verdanken. Die der Folge versuchten wir weiter nach vorne zu spielen und weniger nach Hinten zuzulassen. Wir versuchten die Kontrolle über das Spiel zu bekommen, was uns aber nicht so richtig gelang. Unser Gegner profitierte davon, dass unsere Mädels in ihren Köpfen wohl Angst hatten hier noch den 4. Platz zu verlieren. Anders sind die Unsicherheiten kaum zu erklären. Die beiden Aushilfsspielerinnen aus der U12 schienen davon am wenigsten betroffen zu sein und zeigten starke Leistungen.

In der Halbzeit versuchte ich die Mädels noch mal an die Taktik zu erinnern. Die zweite Hälfte begannen wir mit guten Kombinationen, die uns vor das gegnerische Tor brachten. Aber auch jetzt gelang es uns nicht das Spiel zu kontrollieren. Wir wollten unbedingt die Vorentscheidung erzwingen und schossen aus allen Lagen, leider ohne Erfolg. Kurz vor Schluss hatte unsere Kapitänin die Entscheidung auf dem Fuß, traf aber nur die Latte. Mit etwas mehr Ruhe hätte sie den Ball an der Torhüterin vorbei in die Ecke schieben können. So musste unsere Abwehrchefin einen starken Konter unterbinden, um nicht doch noch einen Gegentreffer zu kassieren.

Wir retteten das Ergebnis über die Zeit und gewannen wieder zu Null, zum 7. Mal in der Rückrunde. Damit zogen wir verspätet noch an Fortuna Köln vorbei und belegen einen fantastischen 4. Platz. Großartige Rückrunde Mädels! Mit 7 Siegen, 2 Unentschieden und einer Niederlage sind wir das zweitbeste Team der Rückrunde!! Nach der Hinrunde lagen wir lediglich auf Platz 7 und holten 10 Punkte weniger. Ich bin stolz auf Eure starken Leistungen und freue mich, dass ich Euch trainieren durfte.

Enriko Podehl
Trainer U13 Juniorinnen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.