U17 – Aktuelle Spielberichte zur Saison 2018/19

18.05.2019  Ernüchterung
Nach dem grandiosen Spiel vom letzten Samstag, folgte nun die Ernüchterung. Das letzte Heimspiel der U17 war dabei ein Spiegelbild dieser Saison, denn erneut konnte ein enges Spiel nicht gewonnen werden. 1:1 hieß es am Ende gegen die Zweitvertretung vom SC Rondorf, gegen die man saisonübergreifend nunmehr seit 3 Spielen sieglos ist. Hinzu kommt, dass mit diesem erneuten Punktverlust die Vize-Meisterschaft bei nur noch einem ausstehenden Spiel in weite Ferne gerückt ist.
Dabei gelang ein Auftakt nach Maß, denn bereits nach 5 Minuten ging der ESV 1:0 in Führung. Man versäumte es dann aber nachzulegen. Fehlpässe, unkonzentriert bei der Ballverarbeitung und zu ungenau in etlichen Aktionen. Das  waren die Attribute, die das ESV-Spiel an diesem Tag prägten. Taktisches Fehlverhalten im Mittelfeld und eine Offensive mit insgesamt zu wenig Durchsetzungskraft taten ihr Übriges, um den Gegner immer stärker ins Spiel kommen zu lassen. Bereits vor dem Pausenpfiff des sehr guten Schiedsrichters lag der Ausgleich bei den stets gefährlichen Standards – von denen es zu viele gab – in der Luft. Es dauerte allerdings bis kurz vor Schluss, bis sich die Gäste für ihr couragiertes Spiel belohnen konnten und den verdienten Ausgleich erzielten. Vom ESV gab es im 2. Durchgang nur noch wenig Erbauliches und nochmal weniger zwingende Offensivaktionen als in der 1. Halbzeit. Dennoch hatte man den Siegtreffer noch auf dem Fuß. Er wäre trotz einer kämpferisch einwandfreien Leistung bei sommerlichen Temperaturen unverdient gewesen, weil das Team einfach erneut nicht sein fußballerisches Potential in einem engen Match abrufen konnte.
Zum Glück ist die Saison noch nicht zu Ende, sodass man beim letzten Spiel nochmal die Chance auf eine bessere Leistung erhält. Auch wenn es da auf Asche sicher nicht leichter wird, spielerisch zu überzeugen.

11.05.2018  Grandios!
Grandioses Wetter! Bei der Vorhersage örtlicher Gewitter musste man Angst haben, dass das Spiel der U17 gegen Casa de Espana ausfällt oder gar abgebrochen werden muss. Es kam anders! Pünktlich zur Mittagszeit hörte der Regen auf und als man mit dem Aufwärmprogramm begann, schien die Sonne.
Grandioses Spiel des ESV! Von Anfang an übernahm der ESV die Kontrolle über das Spiel und gab sie eigentlich auch zu keiner Phase aus der Hand. Zu bemängeln – auf hohem Niveau – sind lediglich 3 Aspekte: Erstens, dass es etwas dauerte, bis der überfällige Führungstreffer fiel. Zuvor hatte man bereits 2, 3 gute Chancen vertan. Zweitens, dass nach einer taktisch sinnvollen Umstellung unnötige Unruhe auf dem Platz aufkam. Und drittens, dass der Gegner ein paar Standards zu viel „geschenkt“ bekam. Aus diesen Standards entwickelte sich denn auch die einzige Torgefahr für das ESV-Gehäuse! Ansonsten kann man den ESV-Kickern eine grandiose Defensivleistung bescheinigen. Kaum verlorene Zweikämpfe, passstark und viele gute Aktionen beim Spielaufbau. So präsentierte sich der Defensivverbund, der es zudem verstand, sich auch immer wieder wirkungsvoll mit in das Angriffsspiel einzuschalten.
Auch ein Grund für eine ebenfalls grandiose Offensivleistung! 5 Buden im 1. Durchgang gefolgt von 9 weiteren in Halbzeit 2 sorgen für ein grandioses 14:0! Die 7 verschiedenen Torschützen zeugen dabei von einer grandiosen Offensivpower, gespeist von Tempo, Dribblings und gelungene Kombinationen.
Alles in allem ein grandioser Tag – aus ESV-Sicht.

Ältere Spielberichte des Teams aus der Saison 2018/19 findest Du >hier.