Saisonabschlussfahrt der C- und D-Jugend-Mädchen in die Wilsumer Berge, Grafschaft Bentheim

IMGP2874

Der Termin stand schon seit Anfang des Jahres fest, am Wochenende 17. – 19.6. war es dann endlich so weit: Nach einer erfolgreichen Saison 2015/2016 stand für die C- und D-Jugend-Mädchen die Saisonabschlussfahrt an, die für die D-Mannschaft gleichzeitig die Meisterfahrt war. Erfreulicherweise gab es kurz vor der Fahrt von cambio CarSharing, über die wir einen 9 Sitzer-Bus angemietet hatten, die Zusage, unsere Fahrt mit Sonderkonditionen zu sponsern. Herzlichen Dank an cambio an dieser Stelle für diese freundliche Unterstützung!

So machen sich am Freitagnachmittag 29 aufgeregte Spielerinnen, acht nicht minder erwartungsvolle Elternbegleiterinnen und -begleiter sowie zwei Trainer auf den Weg nach Norden. Und während die meisten Spielerin-nen nach einem mehr oder weniger anstrengenden Schultag die Fahrt nutzen, um noch ein wenig Schlaf nach- oder „vor“zuholen, verbringen die Mitfahrerinnen im weißen Bus die Fahrzeit damit, die Playlist ihres Smartphones rauf und runter dudeln zu lassen und mitzusingen.

Unmittelbar nach der Ankunft wird dann mit lautem Gebrüll das Gruppenhaus des Campingplatzes Wilsumer Berge eingenommen, das Beach-Volleyballfeld ausprobiert und – da wir ja das schlechte Wetter in Köln zurück-gelassen hatten und über der Grafschaft die Sonne noch scheint – in den Badesee eingetaucht. Zur Abrundung des Abends gibt es dann noch sportlerinnengerechte Frietjes mit Frietsaus, Bamitalern und Frikandeln – denn schließlich sind wir auf einem Campingplatz unter niederländischer Leitung und mit überwiegend niederländischen Gästen gelandet.
Aber das Wochenende hat auch wesentliche neue sportliche Erkenntnisse gebracht:

1. Gehe nie unausgeschlafen in ein Fußballspiel:

Drei Stunden Schlaf reichen nicht, um dem C-Juniorinnen-Meister der Kreisliga A des Kreises Bentheim über das ganze Spiel Paroli zu bieten. So geht das Kräftemessen mit dem SV Olympia Uelsen auf einem wunderbaren Echt-Rasenplatz leider mit 3:0 verloren.

IMGP2859

2. Sportler, bleibe bei deiner Sportart:

Der Volleyball-Workshop führt unsere D-Spielerinnen und einen Teil der C-Mädchen in eine für sie neue Sport-art ein. Technik und Sinn des Spiels waren den meisten Mädchen vorher gänzlich unbekannt. Nicht jede kann sich mit dieser Sportart anfreunden. Folglich geht dann das Freundschaftsspiel gegen die U16-Volleyballerinnen des SV Olympia Uelsen in zwei Sätzen deutlich verloren. Glücklicherweise erklären sich die Volleyballerinnen nach dem Spiel spontan bereit, das ungleiche Kräftemessen in der Sportart unserer Mädchen fortzusetzen: Den Hallenkick gewinnen unsere Mädchen in 2×7 Minuten haushoch. Letztendlich dürften beide Mannschaften zufrieden mit dem Blick über den Tellerrand gewesen sein.

3. Gemeinsam sind sie stark:

Spontan ergibt sich auf dem Kleinfeld des Campingplatzes ein sportlicher Schlagabtausch mit Spielern einer B-Jugendmannschaft eines Fußballvereins aus der Nähe von Ibbenbüren. Vermutlich haben die Jungen mit der Spielstärke unserer im Rudel auftretenden Mädchen nicht gerechnet, so dass sie schnell ihre Mannschaft verstärken. Letztlich blieb es aber bei einem sehr ausgeglichenen Hin und Her.

Nach einem Abschlussgrillen am Samstagabend geht es dann am Sonntagvormittag zeitig zurück, da auf einige Spielerinnen an den folgenden Tagen noch Klassenarbeiten warten und die vergangenen Tage doch teilweise stark an den Kräften der Mädchen gezehrt haben. Allerdings – und da schließt sich der Kreis – reicht bei einigen die Kraft natürlich noch dafür, auf der Rückfahrt kaum ein Auge zumachen zu müssen. Und so geht es im weißen Bus wieder: Musik, Singen, Singen, Musik… alles durcheinander.

Am frühen Sonntagnachmittag sind alle wohlbehalten wieder zurück am ESV-Platz.

Share

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.